CDU OV Hoher Westerwald besucht Gemeinde Homberg

Am 17. Oktober 2016 besuchte der Ortsverband Hoher Westerwald die Gemeinde Homberg, um sich über die aktuellen Projekte und die dortigen Vorhaben zu informieren. So ist der Ort beispielsweise mit einem neuen Spielplatz, dem Verein für Ortsverschönerung und einer starken Einbindung von Jugendlichen in das Dorfleben in vielen Bereichen äußerst fortschrittlich. In der anschließenden Diskussion mit Ortsbürgermeister Michael Gräb standen verschiedene Themen auf der Tagesordnung, der Fokus lag besonders auf der Frage, was sich die Gemeinde zukünftig von der Politik wünscht.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Michael Gräb, für die informative Veranstaltung und Gastfreundschaft.

cduhww homerg

CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat und Gemeindeverbandsvorstand besuchen Fuchskaute

Ein neuer Investor ist derzeit dabei, die Fuchskaute für Wanderer und Liebhaber einer guten Küche noch attraktiver zu machen. In dem bereits umgestalteten und neu eingerichteten Gastraum begrüßte Herr Dr. Christoph Blecher, der neue Besitzer der Fuchskaute, die CDU – Kommunalpolitiker und stellte gemeinsam mit seinem Geschäftsführer und Küchenchef Achim Betz sein neues Gastronomie- und Veranstaltungskonzept vor.

14589589 1431518750197976 7083120592110159547 o

Um dies umzusetzen, laufen derzeit umfangreiche Bauarbeiten zur Einrichtung einer hochmodernen Hotelküche, einer separaten Spülküche und einer eigenen Konditorei. „Nach diesen Umbaumaßnahmen und den Investitionen in modernste Küchentechnik sind wir in der Lage, auch höchsten kulinarischen Ansprüchen Rechnung zu tragen. Was hier entsteht, ist der Traum eines jeden Küchenchefs“, so der Geschäftsführer Betz.

Enge Verbindung zwischen Sanitätsregiment 2 und dem Westerwaldkreis

Im Vorfeld der nächsten Kreistagssitzung informierten sich die CDU-Kreistagsfraktion und Vertreter der CDU in der Verbandsgemeinde Rennerod beim Sanitätsregiment 2 in der Alsberg-Kaserne über Struktur und Entwicklung der Bundeswehr am Standort Rennerod. Auf Vorschlag von Landrat Achim Schwickert soll die Fortsetzung der Patenschaft des Westerwaldkreises auch für das neu gebildete Sanitätsregiment 2 vom Kreistag beschlossen werden und in diesem Zuge der Namenszusatz „Westerwald“ dem Regiment verliehen werden.

Der stellvertretende Kommandeur Oberstleutnant Markus Jenny stellte die Struktur und Aufgaben des Sanitätsdienstes dar und verband damit auch die konkrete Aufgabenbeschreibung für den Standort Rennerod.

cdu-mitglied-werden
union-magazin
cdu-tv